Die lustigen Weiber von Windsor

KOMISCH-PHANTASTISCHE OPER IN DREI AKTEN VON OTTO NICOLAI

 

Der Draufgänger Sir John Falstaff schickt den beiden Nachbarinnen Frau Fluth und Frau Reich gleichlautende Liebesbriefe. Das lassen die beiden Ehefrauen nicht auf sich sitzen! Sie hecken einen Plan aus, um Sir John bloßzustellen. So kann Frau Fluth auch gleich ihrem krankhaft eifersüchtigen Ehemann eine Lektion erteilen. Herr und Frau Reich wollen ihre Tochter Anna verheiraten, beide haben dafür unterschiedliche Kandidaten ausgewählt: den vermögenden Junker Spärlich und den Franzosen Dr. Cajus. Doch Anna hat ganz andere Pläne, denn sie liebt Fenton!

 

Ganz gleich, ob es um die eigene Person oder eine Situation geht: Der eigene Blick und die Sicht der Anderen driften in dieser Oper immer wieder auseinander. Nicht nur die grenzenlose Selbstüberschätzung Sir John Falstaffs, sondern auch die zügellose Eifersucht des Herrn Fluth resultieren daraus. Ausgerechnet ein undurchsichtiger, verwunschener Ort wie der Wald bei Windsor mit all seinen vorgeblichen Zauberwesen wird da zum Ort von Wahrheit und Erkenntnis.

 

Mut, Lebensklugheit und die nötige Portion Humor bestimmen das Handeln der Titelfiguren von Otto Nicolais 1849 uraufgeführter Oper, die auf William Shakespeares gleichnamigem Lustspiel The Merry Wives of Windsor basiert. Stilelemente der italienischen Oper, ebenso wie Einflüsse der französischen Opéra-comique prägen das Werk Nicolais, das mit seinem Wechsel von Dialogen und Musiknummern ganz in der Tradition der deutschen Spieloper steht.

PREMIERE

06.04.2019

GROSSES HAUS

19:30 Uhr

Musikalische Inszenierung

Wouter Padberg

Inszenierung

Jens Pesel

Bühne

Siegfried E. Mayer

Kostüm

Carola Vollath